femmestyle Schönheitschirurgie

Brustverkleinerung

Brustverkleinerung

Brustverkleinerung, allgemeine Informationen zur Operation

Hunderte Brustverkleinerung OPs werden von uns pro Jahr durchgeführt.
Auf unserer Webseite finden Sie alle wichtigen Informationen wie Fotos, Preise, Bilder, Erfahrungen, Kosten und Finanzierung Ihrer Wunschoperation.

Für fast jede Frau ist eine volle und wohlgeformte Brust ein Schönheitsideal. Es nimmt einen wichtigen Platz ein im Selbstbewusstsein und beim positiven Körperempfinden. Ein voller, praller Busen steht für Attraktivität, Sinnlichkeit, Fruchtbarkeit und Weiblichkeit. Deshalb ist es so wichtig, dass Sie mit Ihrer Brust zufrieden und ausgeglichen sind. Sollte Ihre Brust zu groß sein oder an Form und Fülle verloren haben, z.B. durch Schwangerschaft, Diäten, oder aufgrund des Alterungsprozesses kann eine Brustverkleinerung und/oder Straffung erforderlich werden.

Die Brustverkleinerung kann auch aus gesundheitlichen Gründen notwendig sein. Nacken- und Rückenschmerzen oder auch ein Haltungsfehler sind sehr häufig.

Bei extrem großen Brüsten kann es auch zu einer „Hängebrust“ kommen.

Bei einer Brustverkleinerung wird die überflüssige, übermäßig gedehnte Haut entfernt und auch die Brustwarze der neuen Brustform angepasst.

Am häufigsten wird die Verkleinerung der Brust zur Linderung der Beschwerden, welche die zu große Brust verursacht, vorgenommen.

Nach der Operation werden Sie ein neugewonnenes Körpergefühl erleben. Die Beschwerden sind fast weg und eine Bewegungsfreiheit wird sich einstellen, die Sie nicht für möglich gehalten hätten (z. B. beim Sport oder Shoppen).

Bei großen Brüsten und den damit verbundenen Beschwerden wird eine Brustverkleinerung OP vorgenommen. Ab einer bestimmten Menge zu entfernendes Haut-, Fett- und Drüsengewebe kann die Krankenkasse den Eingriff als medizinisch notwendig einstufen und die Kosten übernehmen. Dies kommt aber leider relativ selten vor.

Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Ein paar Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustverkleinerung

Wichtige Information vor der Operation:

• Die Brustverkleinerung darf erst nach der Wachstumsphase durchgeführt werden, vor dem 18. Lebensjahr ist das Einverständnis der Eltern erforderlich

• Wenn noch ein Kinderwunsch besteht, sollte dieser vor der Operation abgeschlossen sein, da die Brust sich durch die Schwangerschaft und Stillzeit wieder verändert

• Sollten Sie noch mit einer Diät Ihr Idealgewicht erreichen wollen, wäre diese auch vor einer geplanten Operation zu beenden, da Diäten und weitere Gewichtsverluste ebenfalls die Brust negativ beeinflussen werden

Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Ein paar Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustverkleinerung

Der natürliche Alterungsprozess, Schwangerschaften und auch das nachfolgende Stillen können die Erschlaffung der Brust und somit einen Hautüberschuss verursachen. Teure Cremes oder vermehrte sportliche Aktivitäten beeinflußen hier nichts.

Dieser Entwicklung kann ausschließlich chirurgisch entgegengetreten werden.

Früher galten große Brüste als starkes Fruchtbarkeitssymbol. Heute werden sie bei Erreichen einer gewissen Größe von vielen Frauen auch als störend empfunden. Denn durch das große Gewicht der Drüse ist fast immer eine hängende Brustform die Spätfolge.

Das Ziel der operativen Brustverkleinerung besteht in der drastischen Reduktion der Brustdrüsenmasse und im Wiederaufbau einer ästhetisch anspruchsvollen Brustform. Während bei der Brustverkleinerung die Gewichtsreduktion der Verbesserung der Ästhetik gleichzusetzen ist, steht bei der Bruststraffung meist ausschließlich der ästhetische Gesichtspunkt im Vordergrund.

Die Betroffenen haben oft psychische Probleme wegen der zu großen und schweren Brust. Ihr Selbstwertgefühl leidet massiv. Auch körperliche Probleme wie Haltungsschäden, chronische Schmerzen oder Entzündungen in der Brustumschlagfalte gehören zum Alltag.

Sie bevorzugen tagtäglich sehr weite und große Oberteile, um die große Brust verstecken zu können. Vor allem im Teenageralter ist das ein großes Problem und führt zu Unsicherheit, Minderwertigkeitsgefühl und seelischen Problemen.

Die Bewegungsfreiheit beim Sport ist stark eingeschränkt, da die schwere Brust immer im Weg ist und Schmerzen verursacht. Die Folge sind chronische Nacken- und Rückenschmerzen bis hin zu Haltungsschäden.

Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Ein paar Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustverkleinerung


Die Brustverkleinerung hat das Ziel, Form und Volumen an ein natürliches Ergebnis anzupassen. Auch können Ungleichheiten der Größe (Asymmetrie) ausgeglichen werden. Mit der Verkleinerung der Brust werden auch die körperlichen und psychischen Beschwerden vermindert.

Da es eine Vielzahl von Operationstechniken gibt, sollten Sie die für Sie beste Methode genau mit Ihrem Operateur besprechen. Die Technik hängt auch von der Form, Größe und der Beschaffenheit der Brust ab. Die Narbenbildung hängt ebenfalls von der Technik ab und ist für Sie sehr wichtig, vorab schon zu wissen.

Die kleinsten Narben entstehen bei der Operationsmethode rund um die Brustwarze. Diese Schnittführung eignet sich für kleinere Straffungen/Verkleinerungen.

Ebenfalls zu den narbensparenden Techniken gehört der T-Schnitt, auch Ankermethode genannt. Dabei verläuft die Schnittführung ebenfalls rund um die Brustwarze mit einem vertikal verlaufenden Schnitt zur Brustumschlagfalte. Diese Methode ist sehr verbreitet und kann fast immer verwendet werden. Auch zur gleichzeitigen Verwendung von Implantaten (zur Auffüllung von Form und Volumen) und zum Ausgleich von Asymmetrien ist diese Methode besonders empfehlenswert.

Das endgültige Ergebnis nach einer Brustverkleinerung kann erst nach 3-6 Monaten betrachtet und genossen werden. Vorher können Schwellungen, Blutergüsse oder die noch nicht abgeschlossene Narbenbildung die Freude trüben.

Sollte bei einer zu großen Brust bei der Operation nur etwa die Hälfte des Brustgewebes entfernt werden, so bleibt die Brustwarze auf dem Drüsenkörper erhalten und wird mit diesem lediglich an einer höheren Stelle eingenäht.

Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Ein paar Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustverkleinerung

Dabei bleibt eventuell eine etwas verminderte Stillfähigkeit erhalten. Die Sensibilität der Brustwarzen kehrt in der Regel innerhalb eines halben Jahres zurück.

Eine reine Straffung des Hautmantels der Brust wird durchgeführt, wenn die normal große Brust nur an Form verloren hat und das Bindegewebe erschlafft ist.

Die Stillfähigkeit bleibt dabei aber immer erhalten, da nur der Hautmantel und nicht das Brustgewebe verändert wurden. Die Sensibilität der Haut und Brustwarzen kann vorübergehend verändert sein. Die Nähte verlaufen an der Hautgrenze und sind nach der Heilungsphase nicht mehr sichtbar. Diese hautschonende Methode ermöglicht einen kaum sichtbaren Narbenverlauf.

Ist eine Brustverkleinerung die geeignet OP für mich?

Zu große Brüste führen nicht nur zu körperlichen Einschränkungen und Beschwerden, sondern auch zu seelischen Problemen, vor allem im Jugendalter. Die körperlichen Beeinträchtigungen wie Nacken- und Rückenschmerzen, Wundinfektionen in der Brustumschlagfalte, Wirbelsäulen- und Haltungsschäden, Kopfschmerzen wiegen oft genauso schwer wie die psychische Belastung. Sollten Sie neben den körperlichen auch an seelischen Problemen (Sexualität, Schwimmbad, Sport etc.) leiden, sollten sie eine Brustverkleinerung andenken und mit dem Arzt Ihres Vertrauens besprechen.

Auch kann es nach einer massiven Diät oder Schwangerschaft und Stillzeit zu einer erschlafften Brust kommen, die Form und Fülle verloren hat. Es kann auch überlegt werden, bei der Brustverkleinerung oder Straffung ein kleines Implantat (wir verwenden ausschließlich Implantate der Firma Eurosilikon und Mentor) zu verwenden, um die Fülle wieder zu erhalten.

Beide Operationen können prinzipiell in jedem Alter durchgeführt werden. Das Körperwachstum sollte jedoch abgeschlossen und Ihre Brüste voll ausgebildet sein.

Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Ein paar Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustverkleinerung

Was passiert bei einer Brustverkleinerung/Straffungsoperation genau?

Wenn der überschüssige Hautmantel operativ entfernt wurde, kann es sein, dass mit dem verbleibenden Brustgewebe und Hautmantel nur mehr eine kleine Brust übrigbleibt. Dann gibt es die Möglichkeit, ein kleines Implantat zusätzlich zu verwenden. Die Stillfähigkeit sollte dabei nicht beeinträchtigt werden.

Welche realistischen Ergebnisse können nach diese OP erzielt werden?

Mit einer operativen Brustverkleinerung (oder in Kombination mit einer Bruststraffung) werden Größe und Form Ihrer Brüste dauerhaft verändert.

Der Alterungsprozess macht aber auch vor einer operativ verkleinerten Brust nicht stopp. Die Schwerkraft und eventuelle Gewichtsveränderungen können sich negativ auf die Brustform auswirken. Die Brüste können wieder erschlaffen und hängen. Dann wir eine neuerliche Korrektur erforderlich.

Die Brustverkleinerung wird in Narkose durchgeführt und anschließend sollte ein Klinikaufenthalt von ein bis zwei Nächten nicht unterschritten werden.

Wie bereite ich mich optimal auf die Operation vor?

Mindestens 4 Wochen vor dem Termin sollte der Nikotinkonsum sehr stark eingeschränkt werden. Auch Alkohol und Schlafmittel sollten vor der Brustverkleinerung nach Möglichkeit weitgehend vermieden werden.

Vor der Operation wäre es ratsam, eine Mammographie durchführen zu lassen (es reicht der letzte Befund, wenn dieser nicht älter als 4 Monate ist), um eine Gewebeveränderung ausschließen zu können.

Die Durchblutung des Brustgewebes kann vor einer Operation mit kalten Duschen und Massagen positiv beeinflusst werden. Dadurch kann die Wundheilung gefördert werden. Wenn Sie die Ratschläge und Empfehlungen Ihres Operateurs beachten, kann das Operationsergebnis beträchtlich verbessert werden.

Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Ein paar Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustverkleinerung

Nun ist soweit: Der Tag der Brustverkleinerung.

Es gibt mehrere mögliche Schnittführungen, die für Sie richtige ist abhängig von Volumen und Form der Brüste. Die für sie optimale Technik sollte bei der Beratung ausführlich mit dem Chirurgen besprochen und vor der Operation angezeichnet werden. Da die Schnittführung wichtig ist für die Größe der Narbe sollten Sie auf alle Fälle genau vorab informiert werden.

Bei der Operation wird überschüssiges Drüsen- und Fettgewebe entfernt. Der Hautmantel wird verkleinert und neu angepasst. Die Brustwarzen werden bei Bedarf verkleinert und samt Nerven und Blutgefäße an die neue Brust angepasst. Die Brust wird neu geformt und an die richtige Position gebracht.

Die entstandene Wunde wird mit feinsten Fäden innerhalb der Haut verschlossen und es wird ein straffer Brustverband angelegt.

Wie geht es nach der Brustverkleinerung weiter?

Nach der OP und während der nächsten 3 Tage werden Sie vielleicht leichte Schmerzen empfinden. Auch Schwellungen und Blutergüsse sind nicht unwahrscheinlich.

Mit einer erfolgreichen, vollständigen Rückbildung ist aber innerhalb weniger Tage zu rechnen.

Auch die Berührungsempfindlichkeit kann nach dem Eingriff zunächst etwas beeinträchtigt sein, aber auch hier ist in der Regel mit einer baldigen Besserung zu rechnen.

Ein endgültiges Ergebnis kann im ersten halben Jahr nach der Brustverkleinerung beurteilt werden.

Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.

Ein paar Tips und Tricks für die Zeit nach der Brustverkleinerung

Welche Risiken bestehen bei einer Brustverkleinerung?

Wenn sie an einer Gerinnungsstörung leiden (haben Sie oft und schnell blaue Flecken?), wäre es ratsam, wenn Sie die erforderlichen Blutbefunde schon zwei Wochen vor der geplanten Operation durchführen lassen, um eine erhöhte Blutungsneigung ausschließen zu können.

Wenn Ihr Kinderwunsch noch nicht abgeschlossen ist, sollten Sie mit der Brustverkleinerung noch warten. Die Brust verändert sich bei einer Schwangerschaft und Stillzeit wieder und eine erneute Operation könnte erforderlich werden. Auch bei Diäten wäre es gut, wenn Sie diese vor der Operation abgeschlossen haben.

Welche Komplikationen können nach der Brustverkleinerung auftreten?

Nach der Operation kann es, wie bei jeder Operation, zu Infektionen, Wundheilungsstörungen, Blutergüssen und verstärkter Narbenbildung kommen. Diese Probleme treten aber eher selten auf.

Während der Heilungsphase kann es zu Veränderungen der Hautstellen kommen, diese können aber leicht korrigiert werden. Sie sollten die Brüste in den ersten sechs Monaten keiner Sonnenbestrahlung aussetzen oder nur mit Sonnencreme (mit einem hohen Lichtschutzfaktor), damit die Nahtstellen nicht dunkler werden als die übrige Haut der Brust.

Ist eine Nachbehandlung erforderlich?

Bereits wenige Tage nach der Brustverkleinerung ist das normale Befinden weitgehend wiederhergestellt. Nach 3 bis 4 Wochen sind Sie wieder voll arbeitsfähig.

Den alltäglichen Tätigkeiten können Sie schon nach wenigen Tagen wieder nachgehen. Duschen ist nach 5-7 Tagen wieder möglich (eventuell Duschpflaster verwenden). Die Hautpflege mit Körperlotion ist ebenfalls ab diesem Zeitpunkt ratsam. Die Fäden (sollten nicht resorbierbare Fäden verwendet worden sein) werden nach 10-14 Tagen entfernt. Dann kann mit der Narbenpflege begonnen werden.

Der Stütz-BH sollte sofort nach dem Entfernen des Verbandes (dieser hat eine stützende Eigenschaft) angelegt und für 3-4 Wochen getragen werden. Er hilft, dass sich die Brust an die neue Form „gewöhnen“ kann. Die dezente Narbenbildung wird dadurch unterstützt und sorgt für ein optimales Ergebnis.

Was ist nach der Brustverkleinerung zu beachten?

Eine körperliche Schonung von 1-2 Wochen ist wichtig. Die Oberarme und den Oberkörper sollten Sie für mindestens 3 Wochen nicht belasten. Auch ruckartige Bewegungen und Sport ist für 4-6 Wochen zu vermeiden, um das Ergebnis positiv zu beeinflussen. In der ersten Zeit ist ein Schlafen am Rücken mit erhöhtem Oberkörper zu empfehlen.

Sport und sexuelle Aktivitäten sollten in den ersten Monaten wenn, dann nur sehr zurückhaltend betrieben werden.

Bei Rötungen im OP - Gebiet, Schmerzen oder Wundnässe sollten Sie uns sofort informieren.

Hier können Sie Ihr persönliches Angebot anfordern.



© 2013 femmestyle zum Thema Brustverkleinerung